15.04.2020

Gesichtsmasken aus der Manufaktur in Kiel

VMG | Nachrichten | Einzelhandel | Corona

Die Anordnungen zu Geschäftsschließungen haben auch das VMG-Mitglied Meislahn aus Kiel schwer getroffen. Das Modehaus mit hochwertigem Wäschesortiment an der Holstenstraße musste Kurzarbeit anmelden und in das Spannungsfeld einsteigen, in dem sich gerade die meisten Einzelhändler bewegen – Mietverhandlungen, Kreditanträge, Bankgespräche, Anträge auf Gelder aus Schutzschirmen. Stillstand kommt für Geschäftsführer Daniel Hacker aber nicht infrage. Im Online-Shop sollte es weitergehen und Gesichtsmasken aus der Manufaktur wurden kurzerhand als neues Produkt gefertigt und aufgenommen.

Über alle verfügbaren Kanäle wurden die Kundinnen und Kunden auf den Online-Shop aufmerksam gemacht – natürlich wird derzeit versandkostenfrei zugestellt. Das Schaufenster in der Holstenstraße zeigt die begehrtesten Teile, die alle im Web-Shop verfügbar sind. Und noch eine Idee kam Daniel Hacker. Die beiden Näherinnen bei Meislahn waren sofort Feuer und Flamme: Gesichtsmasken nähen? Kein Problem für die erfahrenen Kräfte. Ein Anleitungsvideo zum Nachnähen? Auch kein Problem.

Die ersten in der Manufaktur hergestellten Gesichtsmasken fanden über den Online-Shop sofort zahlreiche Abnehmer. Sie schützen vor den unbewussten Griffen ins Gesicht, durch ein Taschentuch in der eingenähten Tasche schützt man andere vor der eigenen Atemluft. Die Masken kamen so gut an, dass Daniel Hacker zwei Mitarbeiterinnen, die über Nähkenntnisse verfügen, aus der Kurzarbeit zurückholen konnte. Die meisten Masken gehen nach Kiel und Umgebung. 100 Stück pro Tag können produziert werden, immer wieder sind sie schnell ausverkauft. Es wird permanent nachproduziert.

Mehr erfahren Sie bei Instagram unter mymeislahn.

Digitalisierung

Kontakt

Geißendörfer
Dinah Geißendörfer
(in Elternzeit)